Owncloud auf Webserver 1 – die Installation

In dieser Artikelserie beschreibe ich, wie ihr mit einem ausgemusterten PC als Server euren eigen Webserver mit Owncloud und SSL-Verschlüsselung erstellen könnt, den ihr auch noch für viele andere Webanwendungen nutzen könnt. So habt ihre eure Daten sicher vor Google, Dropbox und somit von FBI und NSA.

Debian installieren (über Assistenten)

Zunächst benötigt ihre ein Installationsimage, dass ihr auf eine CD brennt. Mit diesem ist die Installation mit dem neuen Debian Installationsassistenten ein Kinderspiel. Bei etwaigen Fragen empfehle ich die offizielle Installationsanleitung. Wichtig ist, dass ihr bei der Seite „Software Selection / Softwareauswahl“ nur die folgenden Programmpakete auswählt:

  • webserver
  • SSH server
  • standard system utilities

Die Komponenten für den Desktop-PC und den Laptop benötigen wir nicht, da wir auf den Webserver nur über SSH und den Browser zugreifen wollen. Die für die grafische Überfläche erforderlichen Resourcen (Hauptspeicher, Festplatte und Prozessor) sparen wir uns bei der Installation als Server.

Installation von MySQL-Server

Da Debian in der Standardinstallation nur Postgres-SQL-Server und -Client installiert hat, installieren wir manuell einen MySQL-Server über apt-get.

apt-get install mysql-server

Installation von PHP

apt-get install php5 php5-mysql php5-gd

Installation proftpd als Fileserver

http://www.forum-raspberrypi.de/Thread-tutorial-raspberry-pi-als-webserver-ftp-server-proftpd-installation

apt-get install proftpd
nano /etc/proftpd/proftpd.conf
# Ganz unten in der Konfigurationsdatei
# folgendes einfügen:
# DefaultRoot ~
# AuthOrder mod_auth_file.c mod_auth_unix.c
# AuthUserFile /etc/proftpd/ftpd.passwd
# AuthPAM off
# RequireValidShell off

Als nächstes wird ein neuer User für proftpd angelegt, der für den Zugriff auf das Webverzeichnis des apache-Webserver (var/www) eingerichtet wird. So landet man beim Login über einen FTP-Client automatisch dort. Alternativ ist auch ein Zugriff über die Commandozeile möglich (ich benutze z.B. ncftp).

cd /etc/proftpd/
sudo ftpasswd --passwd --name ftpuser --uid 1001 --gid 1003 --home /var/www/ --shell /bin/false

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*