Owncloud auf Webserver 7 – USB-Stick mounten

In dieser Artikelserie beschreibe ich, wie ihr mit einem ausgemusterten PC als Server euren eigen Webserver mit Owncloud und SSL-Verschlüsselung erstellen könnt. In diesem Part geht es darum, dass ihr auf dem Debian Webserver das Mounten eines USB-Sticks konfiguriert.

USB-Stick mounten

Um einen USB-Stick mit dem Dateisystem ntfs unter Linux zu verwenden, ist die Installation des Pakets ntfs-3g erforderlich.

# root werden
su
apt-get install ntfs-3g

Anschließend müsst ihr herausfinden, auf welchem Device euer USB-Stick angebunden ist. Dazu steckt ihr den USB-Stick in einen der Anschlüsse eures Servers und führt folgenden Befehl aus:

fdisk -l

Bei mir ist der USB-Stick über /dev/sda1 erreichbar. Im weiteren muss noch ein Verzeichnis unter /media eingerichtet werden, in das der USB-Stick nun standardmäßig gemountet wird.

mkdir /media/usb1

Zum Schluss richte ich das automatische Mounten unter fstab ein. Eine interessante Anleitung zum Mounten findet ihr unter http://www.easylinux.de/2004/06/080-guru-mount/.

nano /etc/fstab
# folgende Zeile ergänzen
/dev/sda1 /media/usb1 ntfs-3g defaults,dmask=0000,fmask=0000 0 0

Nach einem Neustart eures Servers wird nun standardmäßig der USB-Stick gemountet. Alternativ geht es mit folgenden Befehlen, mit denen alles neu gemountet wird.

umount -a
mount -a

Anbei noch ein interessantes Video zum Mounten:

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*